Der Neuemissionsmarkt für europäische Hochzinsleihen läuft auf Hochtouren und sollte Sorgen um die „maturity wall“ ausräumen!

Dies macht den Markt trotz leicht gesunkener Rendite attraktiv!

Emittenten kommen zurück auf den Markt

Während es in 2022 und auch teilweise in 2023 noch eine gewisse Zurückhaltung bei den Emittenten im europäischen High Yield gab, das aus dem höheren Zinsniveau resultierende Renditeniveau zu akzeptieren, hat sich dies in den letzten Monaten deutlich geändert.

Dank stark gesunkener Risikoaufschläge waren die für die Emittenten zu erzielenden Finanzierungskosten wieder deutlich attraktiver. Im Gegensatz zu ca. 7% - 8% in 2022/2023 sind die durchschnittlichen Refinanzierungskosten in 2024 unter 6% gefallen, bessere Emittenten können sogar wieder unter 5% emittieren.

High Yield Benchmark-Rendite (YTW) vs. Neuemissionsrenditen in 2024

Quelle: Bloomberg, Neuemissionen im europäischen High Yield Markt in 2024, ohne CCC, Mindestvolumen €150mn, keine FRNs; kupfer Line = Rendite zum ungünstigsten Kündigungstermin des Bloomberg Euro High Yield ex Financials BB-B 3% Capped Index (H23969EU Index)

 

Risikoappetit hoch

Unterstützt wird dieser Trend durch einen gestiegenen Risikoappetit der Investoren.

Viele Investoren sorgten sich noch Anfang des Jahres um die europäische Konjunktur, ein Wiederaufleben der Inflation und möglicherweise weiter steigende Zinsen. Ihre Portfolios waren relativ defensiv positioniert und mit einer hohen Kasse-Position ausgestattet.

Somit war die Nachfrage nach Investitionsmöglichkeiten hoch, als im Jahresverlauf diese Sorgen abnahmen. Auch schwächere Emittenten konnten problemlos refinanzieren, was die Neuemissionsrenditen von teilweise bis zu 10% zeigen.

„Maturity wall“ bröckelt

Der mit Abstand größte Verwendungszweck der Neuemissionen war die Refinanzierung existierender Schulden.

Somit ist die Sorge um den sich in den letzten Jahren aufgestauten Refinanzierungsbedarf (maturity wall) deutlich gesunken. Die erfolgreiche Verlängerung der Fälligkeiten im High Yield Markt sollte einen Anstieg der Ausfallraten begrenzen, falls sich das wirtschaftliche Umfeld oder die Refinanzierungsbedingungen wieder verschlechtern.

Fazit - Refinanziert = Risiko reduziert!

Dank des Ausbleibens einer ausgeprägteren Wirtschaftsschwäche und einem Inflationstrend, der Zinssenkungen der EZB im weiteren Jahresverlauf nicht entgegenstehen sollte, haben sich die Risikoaufschläge und damit Refinanzierungskosten europäischer High Yield Emittenten in 2024 deutlich verbessert. Dies haben die Unternehmen genutzt und ihre Emissionszurückhaltung der letzten beiden Jahre aufgegeben. Dank des deutlichen Anstiegs der Neuemissionstätigkeit konnte der teilweise angestaute Refinanzierungsbedarf abgearbeitet werden.

Der reduzierte Refinanzierungsbedarf macht die Unternehmen wieder unabhängiger von einem kurzfristigen Zugang zum Kapitalmarkt und sollte helfen, auch im Falle einer wirtschaftlichen Schwäche und Volatilität an den Märkten, einen deutlichen Anstieg der Ausfallraten zu verhindern.

In diesem Umfeld sind die Renditen von über 5% für europäische High Yield Anleihen noch immer interessant und sollten einen festen Platz im Portfolio einkommensorientierter Anleger haben.

Kursverluste aufgrund von Renditeanstiegen und/ oder erhöhten Risikoaufschlägen sind möglich. Auch ein Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist weder ein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse noch kann die zukünftige Wertentwicklung garantiert werden.

 

Diese Marketingmitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes wird ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und ist nicht als persönliche Anlageberatung oder Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten eines Finanzinstruments oder zur Übernahme einer Anlagestrategie zu verstehen.

 

Die in diesem Dokument enthaltenen Meinungen und Aussagen geben die aktuelle Einschätzung zum Erscheinungsdatum wieder. Die vorliegenden Informationen stellen keine vollständige Analyse aller wesentlichen Fakten in Bezug auf ein Land, eine Region oder einen Markt dar.

 

Sofern Aussagen über Marktentwicklungen, Renditen, Kursgewinne oder sonstige Vermögenszuwächse sowie Risikokennziffern getätigt werden, stellen diese lediglich Prognosen dar, für deren Eintritt wir keine Haftung übernehmen. Insbesondere sind frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Vermögenswerte können sowohl steigen, als auch fallen. Alle Angaben wurden sorgfältig zusammengestellt; teilweise unter Rückgriff auf Informationen Dritter. Einzelne Angaben können sich insbesondere durch Zeitablauf, infolge von gesetzlichen Änderungen, aktueller Entwicklungen der Märkte ggf. auch kurzfristig als nicht mehr oder nicht mehr vollumfänglich zutreffend erweisen und sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität sämtlicher Angaben wird daher keine Gewähr übernommen. Die Angaben gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Soweit steuerliche oder rechtliche Belange berührt werden, sollten diese vom Adressaten mit seinem Steuerberater bzw. Rechtsanwalt erörtert werden.

 

Anlagen in Finanzinstrumente sind sowohl mit Chancen als auch mit Risiken verbunden. Der Umgang mit Interessenkonflikten in der HAGIM ist unter www.ha-gim.com/rechtliche-hinweise im Internet veröffentlicht. Die enthaltenen Informationen richten sich nur an Professionelle Kunden bzw. Geeignete Gegenparteien. Dieses Informationsdokument richtet sich weder an US-Bürger noch an Personen mit ständigem Wohnsitz in den USA, noch an juristische Personen mit Sitz in den USA, noch darf es in den USA verbreitet werden.

Artikel teilen